CDU Gemeindeverband Groß-Zimmern

Einen Kaffee mit dem Bürgermeisterkandidaten

Mark Pullmann stellt sich bei der Senioren Union vor

„Auf einen Kaffee mit Mark Pullmann“ so stand es in der Einladung. Und es wurde ein politischer Kaffeenachmittag, den die Senioren Union Groß-Zimmern mit dem CDU Bürgermeisterkandidaten verbrachte
Mark Pullmann und Astrid Geiß (hinten) bedienen die GästeMark Pullmann und Astrid Geiß (hinten) bedienen die Gäste
„Ich habe keine Glaskugel und ich weiß deshalb nicht wie die Zimmner Welt in fast zwölf Monaten aussieht“, begann der 44 jährige Mark Pullmann, nachdem er sich bei den Seniorinnen und Senioren vorgestellt hatte. Interessiert, an einer langen Tafel sitzend, lauschten die Zuhörer den Worten des Kandidaten. Als Realist, der sich auf das machbare konzentriert, bezeichnete sich Pullmann. Er wolle in den nächsten Wochen erst einmal zuhören und viele Gespräche führen, um herauszufinden wo in Zimmern der Schuh drückt. Für den Herbst kündigte Pullmann ein Programm an, das sich aus den in den Gesprächen erfahrenen Erkenntnissen speist. „Es ist nicht meine Art Versprechungen zu machen, die ich dann wieder einkassieren muss“, erklärte Pullmann seinen Politikstil. Eines aber ließ sich der CDU Kandidat doch schon an der Kaffeetafel entlocken: das Hallenbad soll Groß-Zimmern erhalten bleiben.Auch der Bügerbus und die Gemeindebücherei soll uns zukünftig zur Verfügung stehen. Als Vater einer neun Monate alten Tochter sind Kindergartenplätze für ihn von großer Wichtigkeit. „Aber dabei dürfen wir die älteren Menschen nicht vergessen“, versprach Pullmann.
Als langjähriger Vorsitzender des Zimmner Kerbvereins ist der Nachfolgekandidat des nach 18 Jahren nicht mehr antretenden Bürgermeisters Achim Grimm, mit der Vereinswelt Groß-Zimmerns bestes vertraut. Mit seinem Wahlkampfteam, zu dem neben Grimm auch der CDU-Generalsekretär Manfred Pentz und die Vorsitzende der Senioren Groß-Zimmern Marion Thürmer gehören wird Pullmann einen fairen und sachlichen Wahlkampf vorbereiten. Dann wird auch die Junge Union mit von der Partie sein. Es entspricht dem Wesen des sympathischen Kandidaten, dass er auch zwei nicht zum CDU-Kreis gehörende Personen in sein Team berufen hat.
Es gab viel Zustimmung aus der Reihen der Senioren Union. Und die Kaffeetafel wurde zu einer munteren Gesprächstafel. Den Kaffee und den dazu gereichten Kuchen konnte die Senioren Union dank einer Spende der Gemeinde kostenlos gereicht werden. Marion Thürmer erklärte zu Beginn des Kaffeenachmittags, dass sie einen Geldbetrag erhalten hat, der als Ersatz für die coronabedingte Absage der gemeindlichen Seniorenfeier dienen soll.
Es zeigte sich wieder einmal dass die CDU in Groß-Zimmern eine große Familie ist. Neben Mark Pullmann betätigte sich auch die Vorsitzende des CDU Gemeindeverbands, Astrid Geiß, als versierte Kellnerin. Beide brachten sowohl den Kaffee als auch den Kuchen zu den Mitgliedern der Senioren Union. Und so wurde aus dem „Kaffee mit Mark Pullmann“ ein Kaffee von Mark Pullmann!